Mitja Prinz - SONJA

Mitja Prinz

SONJA

12" Vinyl D

Werkstoff Musik / WSM002

Front View : Mitja Prinz - SONJA - Werkstoff Musik / WSM002
Back View : Mitja Prinz - SONJA - Werkstoff Musik / WSM002

e-mail reminder

If this item in stock, then you will get an infomation E-Mail!

Auf dem neuen Label Werkstoff Musik erscheint nun mit der >Sonja EP< das neueste Brett des Minimal-House-Meisters Mitja Prinz - nach der ersten viel gelobten Release von Dreher und Smart!

MITJA PRINZ gehört zum spannendsten, was der Berliner House-Underground zu bieten hat. Der „Westberliner“ steht trotz seiner jungen Lenze bereits seit über 20 Jahren an den Decks und galt in den 90ern als „Marathonmann“, da Sets von über 13 Stunden bei ihm keine Seltenheit waren. 1997 war er der einzige DJ, der gleichzeitig Residencies in d e n drei Berliner Clubs E-Werk, Tresor und WMF hatte. Letzteren machte er zusammen mit Dixon und den „Audio Video Disco“-House-Nächten zur Kult Location. Legendär sind auch seine Mix-CDs „Audio Video Disco“ auf Tresor und WMF Records sowie die „Greatest Hits“ auf seinem Blaou Label. Remixe+Release folgten auf Loaded, Draft und TokTokRec. 2006 verbrachte der Ex-Zehnkämpfer, abgesehen von vielen Gigs und seiner monatlichen „Yes!“ Party und Residency im Watergate Club, komplett im Studio, weshalb sich seine zahllosen Fans überall auf der Welt, 2007 über neue Releases freuen konnten: Den Auftakt machte die „Vattenfall“-EP auf Session de Luxe, gefolgt vom „Stay Alive Wet Cellar Dub“ für Boundzound und dem „Zizou Mitja Prinz Rmx“ auf Kling Klong (2008) sowie „Breaking Bad“ auf Aspekt Records (2009). Auch 2010 klingt MITJAs apokalyptischer Sound unverwechselbar: Auf dem neuen Label Werkstoff Musik erscheint nun mit der „Sonja EP“ das neueste Brett des Minimal-House-Meisters - nach der ersten viel gelobten Release von Dreher und Smart! Sie bildet jedoch erst den Auftakt einer ganzen Reihe von aufregenden Neuheiten, auf die sich seine Fans freuen dürfen.

A - Titeltrack „Sonja“ frisst sich erwartungsgemäß und zielstrebig direkt ins Gehirn. Dafür dreht Herr Prinz – wie auch in seinen berühmt-berüchtigten Techhouse-Sets - die Hypnosescheibe so erbarmungslos, bis niemand mehr weiß, wo oben oder unten ist. Nur eines ist sicher, man befindet sich mitten auf der Tanzfläche. Der Track mit der unglaublichen Hook - cool, verspielt, treibend, und eben stark euphorisierend - rockt die Berliner Clubs schon seit Wochen und avancierte bereits zur heimlichen Yes!-Hymne.

B - Typischen minimalen House Sound á la MP verspricht auch die wirklich gekonnte zweite Seite, die natürlich etwas understatiger daherkommt und alle Herzen höher schlagen lässt, die von „ange-tech-tem“ Deephouse nie genug bekommen können. Auch hier beweist Herr Prinz einmaliges Gespür für Hooks, die mit ihren verhaltenen und spacigen Echos alle in ihren Bann ziehen werden. Eine Nummer, die in diesem Frühjahr garantiert noch für Furore sorgen wird. Dabei ist der Name Programm: Phearce!

[info from wsm]
out of stock
7.79 EUR *
bvh-e7
Chart Position
Techno
pos. 945
peak pos. 29
VÖ:
19.05.2010

Customers who bought this item also bought :

more releases on label

more releases by artist

* All prices are including 19% VAT excl. shipping costs.