Fritz Kalkbrenner
SOUL MATES (CD)
cd D
Suol / SUOLCD004

Image of the Record Front Side
Image of the Record Back Side
Die Compilation soll der Auftakt einer eigenen Mix-Reihe des Berliner Labels SUOL sein. auf dem u.a. auch Till von Sein. Trickski und natürlich die Macher Chopstick & Johnjon zu Hause sind. Den Startschuss macht mit Fritz Kalkbrenner der bekannteste Vertreter des Label-Rosters.
Fritz Kalkbrenner gehört nun schon eine gefühlte halbe Ewigkeit zum Inventar der Berliner Clubszene. Als Teenager wurde Fritz, ursprünglich ein eingefleischter Hip-Hopper, Mitte der Neunzigerjahre von seinem Bruder Paul in Berlins boomende Technoszene eingeführt. Fritz' Sound ist wärmer und souliger als der seines Bruders. Als Sänger debütierte er 2002 auf Sascha Funkes Platte 'Now You Know'. Es sollte der Startschuss für eine Reihe von Eigenproduktionen auf Bpitch und SUOL werden, eine ausgewogene Mischung von Club-Tunes und feinsinnigen Liedtexten. Und nie war diese besser zu hören als auf seinem Album 'Here Today Gone Tomorrow', das 2010 bei SUOL erschien und sowohl das Publikum als auch die Kritiker gleichermaßen begeisterte.

Nun kommt dieser herausragende neue Mix 'Suol Mates' ins Spiel. Geschmeidige Soul-Samples, unterschwellige Basslines und eine geniale Kombination von, mit wahrer Hingabe, ausgewählten Stücken. Es ist kein Zufall, dass sich 'Suol Mates' nach einem echten Liebhaberstück anhört, denn nichts anderes ist es. Darüber hinaus besticht das Konzept der Serie durch Scharfsinn. Weit mehr als eine reine Dance Compilation taucht es tief in die Biografie des Künstlers ein.

Und diese ist bestimmt von zwei Schwergewichten, die gemeinhin als Antipoden gelten: HipHop und Techno. Bei Fritz Kalkbrenner aber, sind es alles Planeten ein und derselben Galaxie. Wer Fritz auf melodische Rave-Nummern reduzieren will, hat noch nie gehört, wie man von RJD2's Beat Pop über J Dillas MPC-Magie zum warmen Deep House von Lawrence kommt, ohne auch nur eine Sekunde das Gespür für den (ihr wisst schon) Flow zu verlieren.

Gehen wir aber doch mal mehr ins Detail... Der warme, verlockende Mix erwacht mit Roy Ayers und dem Hip-Hop/Soul Evergreen 'When She Smiles She Lights The Sky', des von Gilles Peterson geadelten Plantlife, zum Leben, bevor die erstklassigen Partystarter von Pete Rock & CL Smooth, sowie Johnson Products uns noch tiefer in den Dschungel ziehen. Und es ist diese einzigartige Mischung aus Gesang, Disco-Geigen und Sade-inspirierten House-Einflüssen, die den Mix von Anfang bis Ende frisch und zeitgemäß klingen lässt. Hebt man dann noch Prunkstücke wie etwa 'Fallen Hero' (Motor City Drum Ensemble Remix) von NUfrequency und 'When Everything Changed' von Oddisee heraus, um dann mit dem Chicago House-Urgestein Boo Williams, dem Amsterdamer House-Tausendsassa Tom Trago und dem grandiosen 'Robellada' von Robag Wruhme langsam wieder auf dem Boden der Tatsachen zu landen, hat man einen Mix, der die House-Freaks von Dixon und Rush Hour, die Hip-Hop-Fans von Roots und Common und die Liebhaber von innovativem Future Garage gleichermaßen anspricht.

Man könnte 'Suol Mates' auch als einen Ausblick auf Fritz' nächste Schritte sehen. Seine im Mix enthaltene Cover-Version des Bill Withers Klassikers 'Ruby Lee' gibt den Weg vor. Dem Rave wird mehr denn je der Soul-Boy zur Seite gestellt.
(added: 2012-01-20 09:21:13 )
Last Copy!
14.99 EUR *
bz5-5j
Chart Position
-
pos. 23
peak pos. 8
VÖ:
28.03.2012
wieder da:
03.09.2012