Ebo Taylor
LOVE AND DEATH (2X12)
2x12" Vinyl D
Strut / Strut073LP / 105471

Image of the Record Front Side
Image of the Record Back Side
Das erste Studioalbum des ghanaische Gitarristen. Komponisten und Produzenten seit ?ber 20 Jahren. eingespielt mit Afrobeat Academy und der deutschen Funkband Poets Of Rhythm! 2017 Reissue

"Love & Death" ist das sensationelle erste Studio-Album der ghanaischen Musiker-Legende Ebo Taylor, das weltweit veröffentlicht wird. Taylor machte sich Namen als einer der führenden Köpfe der Highlife-Ära der 50er und 60er Jahre in Ghana und trat mehr und mehr als Komponist und Frontmann in Erscheinung. Anfang der 60er Jahre zog es Ebo Taylor nach London, wo er zusammen mit seinem Kumpel Fela Kuti an der renomierten Eric Guilder School of Music studierte. Er leitete mehrere bekannte Bands, darunter die berühmte Broadway Band, die Uhuru Dance Band & die Apagya Show Band. Als musikalischer Direktor bei Essiebons, Gapophone und Polygram komponierte und arrangierte er auch zahlreiche Songs für andere große Musiker wie CK Mann, Pat Thomas, Jewel Ackah, Papa Yankson. 2010 ging der nun mittlerweile 74-jährige Ebo Taylor mit der in Berlin ansässigen Afrobeat Academy, bestehend aus Musikern von Poets Of Rhythm, Kabu Kabu und der Legende Marijata aus Ghana, ins Studio, um mit "Love & Death"nach fast 20 Jahren wieder ein Album aufzunehmen. Neben neuen Versionen bekannter Klassiker wie "Victory" und "Love and Death" gibt es eine Reihe neuer Kompositionen, die Love & Death" zu einer einzigartigen Synthese aus Highlife, Jazz und Afrobeat werden lassen.
(added: 2010-10-18 17:24:57 )

Strut link up with one of the true greats of Ghanaian music, Ebo Taylor, for his first internationally released new studio album in over 20 years. Following the wartime big band highlife pioneers like E.T. Mensah, Taylor became a major figure in Ghanaian highlife during the 1950s and ‚60s as highlife exploded. Cutting his teeth with leading big bands like Stargazers and Broadway Dance Band, Ebo Taylor quickly rose through the ranks and became a prolific composer and frontman. “There weren’t many composers in those days for the big bands,“ remembers Taylor. “The composers were in demand – the bands were large and the scores were very involved.“ Taylor moved to London in 1962.
(added: 2010-10-18 17:25:21 )
in stock
26.49 EUR *
bwd-yp
Chart Position
Black
pos. 33
peak pos. 17
VÖ:
17.05.2017
wieder da:
01.06.2017